Sonntag, 3. Juni 2012

Rezension: Hourglass von Myra McEntire

Kurzbeschreibung:
Sie kann in die Vergangenheit sehen, er in die Zukunft
Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.

Meine Meinung:
Ich finde Hourglass ist wirklich eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe.
Es war von der ersten bis zur letzten Seite wirklich spannend und fesselnd.
Der Schreibstil der Autorin war gut. Nichts außergewöhnliches. Man konnte das Buch flüssig durchlesen. Ein Hauch von Humor und aufjedenfall ein großer Hauch von Dramatik.
Die Geschichte an sich war recht interessant. Es ist eine andere Zeitreisegeschichte, als ich sie bisher kannte, aber deswegen keineswegs schlecht. Emerson und Michael reisen eher in die naheliegende Vergangenheit und das auch nicht allzu oft. Somit spielt die ganze Geschichte eher in der Gegenwart.
Außerdem liebe ich die Charaktere dieses Buches. Jede einzelnde Person wurde liebevoll beschrieben. Besonders Emersons Familie mit ihrem Bruder Thomas und seiner Frau Dru, hat mir sehr gut gefallen.
Die Liebesgeschichte von Emerson und Michael kommt nicht so richtig in Gang, erst am Ende der Geschichte, was aber in diesem Buch überhaupt nicht schlimm war. Es gab die ganze Zeit "Spannungen" zwischen den beiden, was die Geschichte insgesamt interessanter gemacht hat.
In manchen Geschichten ist das Ende ja teilweise vorhersehbar, in Bezug auf die Liebesgeschichte. Ich dachte, das wäre bei diesem Buch genau so, dennoch kamen mir am Ende Zweifel, ob ich mit meiner Vermutung richtig lag.
Manchmal wurde es etwas kompliziert mit den naturwissenschaftlichen Dingen und manchmal laufen auch zwei Vergangenheiten gleichzeitig ab, aber ich denke, dass das gut zu schaffen ist.
Das offene Ende lässt auf mehr schließen und ich HOFFE dass mehr kommen wird. Ich war selten von einem Buch so gefesselt, wie von diesem.
Also ein absolutes MUSS in euren Bücherregalen.

Zitat:
"Emerson!" Seine Stimme klang dringlich.
"Was ist?"
"Bitte hör auf zu reden." Er senkte den Kopf, bis sein Mund fast meine Lippen berührte. "Ich kann dich nicht küssen, wenn du redest."

Also 5 von 5 Sternen hierfür. :)

Kommentare:

  1. Das Buch lieht auf auf meinem SuB. Nachdem ich jetzt schon einige negative Rezensionen gelesen habe freut es mich hier eine sehr positive zu lesen. Ich werde das Buch wahrscheinlich im Urlaub lesen und bin schon gespannt.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also ich kann es dir wirklich nur ans herz legen. :) ich fand es spitze. aber vielleicht hast du ja auch einen anderen geschmack ;)
      lg sophia

      Löschen
  2. Eine schöne Rezension :) Hab das Buch auch vor kurzem gelesen und war absolut begeistert! Ein richtiges Must-Read :)

    LG
    Monika
    www.suechtignachbuechern.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. da sind wir ja einer meinung :)
      liebe grüße

      Löschen
  3. Man hört die unterschiedlichsten Dinge von diesem Buch ... ich muss es unbedingt haben bin schon ganz gespannt ;)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich denke das ist geschmackssache ;) die einen lieben es und die anderen mögen es garnicht.. ich hoffe du wirst eine derjenigen, die es liebt :)
      lg

      Löschen