Donnerstag, 21. Juni 2012

Rezension: Touched - Der Preis der Unsterblichkeit von Corrine Jackson

Inhalt: 
Wie ein feuriger Blitzschlag ... ... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen. Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen? Kann sie Asher entkommen?

Meine Meinung:
"Touched" hat mich echt total überrascht. Ich hatte ein durchschnittlich gutes Buch erwartet, da mir die Inhaltsangabe auch nicht wirklich zugesagt hat. Dennoch konnte ich nicht widerstehen und habe mir das Buch zugelegt.
Gott sei Dank habe ich das getan, denn es war wirklich spitze.
Von der ersten bis zur letzten Seite einfach nur klasse.
Besonders gefiel mir diese neue Idee, mit den Heilern und den Beschützern.
Der Schreibstil war gut.. Nicht so gut wie in anderen Büchern, aber okay. Es gab einige Rechtschreinfehler, aber da sehe ich mal drüber hinweg. ;)
Es fängt mit Remys Leben bei ihrer Mutter an, wobei das ja eher weniger toll ist. Ich weiß, dass es Leute gibt, die in ihrem Alkoholkonsum ihre Familienmitglieder schlagen, aber so wie es in dem Buch beschrieben wurde hat es mich ziemlich schockiert.
Als Remy dann zu ihrem Vater zieht weiß sie dann endlich, was eine schöne harmonische Familie ihr alles bieten kann und hat ihre neue Schwester Lucy, ihre Stiefmutter Laura und ihren Vater Ben sofort ins Herz geschlosen.
Mir gefiel diese Familie ziemlich gut. Besonders Ben stellt sich als total liebevoller Vater herraus. Ich mochte ihn wirklich gern.
Lucy war ziemlich überheblich aber auch total nett. Wie man sich das von einer Schwester halt wünscht.
Und Asher.. Tja, ich finde Badboys ja einfach super und so einer war er. Ich fand es toll, wie sich Remy und Asher immer wieder in die Haare bekommen hatten, weil sie beide nicht wussten, wie sie ihre Verbindung deuten sollen.
Das Highlight des Buches waren definitiv die letzten Seiten. Ich bin ziemlich ins Schwitzen gekommen, aber ich möchte euch jetzt nicht sagen, was passiert. ;) Lest es selbst, es lohnt sich wirklich.

Es gibt 5 von 5 Sterne für "Touched - Der Preis der Unsterblichkeit"

Band 2:
Touched: Die Schatten der Vergangenheit

Erscheint am 29.10.2012

Kommentare:

  1. Das Cover lächelt mich wirklich immer an...ob ich es mir doch zulegen soll?

    AntwortenLöschen
  2. Ja, das Buch war Spitze. Ich liebe es.
    LG
    Sunny

    AntwortenLöschen